Digitale Konferenz am 03.09.2020 - Save the Date

TRAVEL TALK

Der TRAVEL TALK die Fahrrad- und Tourismusbranche auf internationaler Ebene zusammen.

Im Rahmen der EUROBIKE werden die neuesten Trends und Innovationen aus dem Fahrradtourismus präsentiert und diskutiert.
 

DER TREFFPUNKT FÜR DEN FAHRRADTOURISMUS

Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben durcheinandergewirbelt, alte Gewissheiten in Frage gestellt und neue Chancen eröffnet. Zwei Bereiche, die im TRAVEL TALK aufeinandertreffen, sind besonders hart betroffen: die Tourismus- und die Veranstaltungsbranche. Auf der anderen Seite hat sich das Fahrrad als pandemie-resilient erwiesen. Was bedeutet dies für den Fahrradtourismus und wie krisensicher sind die unterschiedlichen Akteure aufgestellt? Und wie können wir die Erfahrungen aus Stadt und Land so miteinander verschränken, dass ein Resonanzraum entsteht und Synergien geschaffen werden?

DIE THEMENSCHWERPUNKTE

Resilienz & Resonanz im Fahrradtourismus

Der Fokus 2020: Stadt, Land, digital! Das Fahrrad verbindet Städte und Regionen entlang touristischer Radrouten über Landkreis- und Ländergrenzen hinweg und macht Regionen erfahrbar. Wie können urbane und ländliche Räume voneinander lernen, welcher Partnerschaften bedarf es und welche digitalen Daten helfen uns bei der Angebotsentwicklung in Pandemiezeiten?

Stadt

In Zeiten der Pandemie wächst der lokale Tourismus und Einwohner*innen entdecken ihre Stadt neu und nehmen ihre Alltagsgewohnheiten mit. Praktisch, wenn man sonst mit dem Lastenrad unterwegs ist, aber wie sehen eigentlich fahrradtouristische Lastenradprojekte in Städten aus? Der TRAVEL TALK stellt Beispiele aus Mailand, Berlin und Konstanz vor, schaltet euch digital am 3. September rein!

Land

Regionen, die sich aus Radtouristen einstellen gibt es schon lange. Aber VISIT Limburg erstellt Attraktionen wie cycling through water und cycling through the woods speziell für Radfahrer. Ist das der richtige Weg wenn sich Flächenkonflikte in den Wäldern und auf den Wegen und  Trails zuspitzen? Auf dem TRAVEL TALK diskutieren Fernreise und Mountainbike Akteure aus der Schweiz, Frankreich und Österreich über die aktuellen Herausforderung und die Zuspitzung des Flächenkonflikts während Corona. Schaltet am 3. September rein.

Digital

Verbindung und Verknüpfung findet heutzutage vor allem online statt. Welche digitalen Tools brauchen Tourismusregionen um den Fahrradtourismus steuern zu können? Sind digitale Lösungen notwendig um pandiemietauglich eine Radreise zu unternehmen und Besucherströme zu lenken? Der TRAVEL TALK am 3. September gibt einen Überblick über digitale Tools und diskutiert mit den unterschiedlichen Akteuren die Lösungen.

Programm - Übersicht

PROGRAM

Time Presentation/Workshop/Panels  
11:00 - 11:05  EUROBIKE TRAVEL TALK Opening  Isabell Eberlein, Project Manager Velokonzept
 Dirk Heidrich, Project Manager EUROBIKE
 Faciliator Christoph Schulz
11:05 - 11:45  Panel discussion: Resilient cycling tourism - how to ensure collaboration between cities and regions with new modes of transport   Iris Hegemann, DTV (Germany)
 Agathe Daudibon Vélo & territoires (France)
 Anke Schäffner (ZIV)
11:45 - 12:00  City and Cycling Tourism  Pinar Pinzuti, Bikenomist, Milan (Italy)
12.00  - 12:15  Limburg: 25 years of cycling paradise  Ward Segers, Visit Limburg (Belgium)
12:15 - 12:30  Perspectives for national Cycling Tourism  Mathias Behrens-Egge, BTE  Germany)
12:30 - 13:10  LUNCH-BRAKE- Pitch - Inspiration from cities, regions and digital offers  
 Urban  TINK - Urban cycling tourists on cargo bikes  Marco Walter, TINK (Germany)"
 Urban

 Where to charge the E-Bike in the cities?
 A collaboration between various actors is needed 

 Uwe Petry, Planungsbüro VAR+ (Germany)
 Urban  Cyclists in the city: Berlins fast lane to a
 cycling metropolis for tourists
 Christian Tänzler, Visit Berlin (Germany)
 Rural  Long distance cycle routes’ projects need national coordination : example from France  Agathe Daudibon Vélo & territoires (France)
 Rural  How to make alpine trails available for everyone?   Martin Gerber, IG trails. (Switzerland)
 Rural  Bikepacking and self-supported trips  Gunnar Fehlau, Bikepacking Barcamp (Germany)
 Digital  Overview Digital tools for cycling tourism - shown at the Examle of Römer-Lippe-Route  Pascal Tönnissen, Ruhr Tourismus (Germany)
 Digital  Data is king - also in cycling tourism. How do we mine the data for better infrastructure  - case study from Rhineland Palatinate  Reiner Dölger, Ministry for Economy, Traffic, Agriculture & Winegrowing in Rhineland Palatinate (Germany)
 Digital  #RestartCycleTourism for a safe COVID-19 recovery and a more sustainable future for Europe  Jill Warren, ECF
13:10 - 13:30  Voting and Lunch Break including Networking    
13:30 - 13:45   Presentation: Winner   
13:45 - 14:00  Resonance Tourism - how do we connect
with society, tourism and nature? 
 Annina Coradi (Switzerland)
   Barcamp - Parallel Sessions  
14:00 - 15:15  Cargo Bikes and Cycling Tourism (45min Panel; 30min Workshop)  
14:00 - 15:30   MTB during Covid19: perspectives and challenges (45min Panel; 30min Workshop)

 Gergana Nikolova, Regional Director Europe & Central Asia of the Adventure Travel Trade Association
 Marc Torsius, IMBA
 Corinna Lanthaler, Tirol Werbung GmbH
 Heiko Mittelstädt, DIMB

14:00 - 15:15  Open Data - Open Trails? (45min Panel; 30 min Workshop)

 

15:15 - 15:45   RECAP Barcamp - Presentation of solutions  
16:00   Open Coffee Break   

Änderungen vorbehalten

Programm - Mehr Informationen

„Resilienz & Resonanz im Fahrradtourismus“
 
Der Fokus 2020: Stadt, Land, digital! Das Fahrrad verbindet Städte und Regionen entlang touristischer Radrouten über Landkreis- und Ländergrenzen hinweg und macht Regionen erfahrbar. Wie können urbane und ländliche Räume voneinander lernen, welcher Partnerschaften bedarf es und welche digitalen Daten helfen uns bei der Angebotsentwicklung in Pandemiezeiten?
 
Wie kann der Fahrradtourismus gestärkt aus der Corona-Pandemie hervorgehen?
Diesem Thema widmet sich das Eröffnungspanel mit Iris Hegemann, Deutscher Tourismusverband, Darco Cazin, Allegra Tourismus (Schweiz), Agathe Daudibon Vélo & Territoires (Frankreich) und Anke Schäffner, Zweiradindustrieverband ZIV (Deutschland).
 
Keynotes, unter anderem aus Italien, Belgien und der Schweiz, zeigen auf, wie divers radtouristische Konzepte aussehen und auch in Pandemiezeiten funktionieren.
Aus Italien berichtet Pinar Pinzuti wie Mailand, Epizentrum der Corona-Pandemie, sich selbst neu entdeckt und Mailänder zu Touristen in der eigenen Stadt werden. Ward Segers  von Visit Limburg, Belgien, denkt Fahrrad-Infrastruktur völlig neu und schafft so bisher nicht gesehene Attraktionen für Radfahrer. Und Annina Coradi aus der Schweiz untersucht als Psychologin das Freizeitverhalten der Radfahrer und rät zu einem vernetzteren Ansatz von Gesellschaft, Tourismus und Natur.
 
Interaktiv wird es in dem Lunch-Brake-Pitch ab 12:30 Uhr und in den Barcamps ab 14:00 Uhr.
 
Der Lunch-Brake-Pitch ermöglicht durch sein kompaktes Format, eine Vielzahl von Themen in kurzer Zeit vorzustellen.  Dabei geht es im Bereich Stadt um Lastenbikes als familienfreundliches Mobilitätsmittel, über interkommunale Ladeinfrastruktur bis hin zu dem Beispiel Berlins als Fahrradtourenmetrople. Im Themenkomplex Land werden unter anderem Fernradwege in Frankreich, alpine Trails für alle und nachhaltiges Mountainbiken in Bayern beleuchtet. Unter dem Stichwort Digital wird ein Überblick an sinnvollen digitalen Tools und Daten für den Fahrradtourismus anhand praktischer Beispiele aus zwei deutschen Regionen geboten.
Sie dürfen im Anschluss darüber abstimmen, worüber Sie mehr erfahren wollen.
 
In den anschließenden Barcamps werden gemeinsam Lösungen für Probleme des Radtourismus in Stad, Land und digitalen Raum erarbeitet, die sich in der aktuellen Situation verschärft haben. Das Barcamp Stadt beschäftigt sich mit der Frage wie wir gelerntes Moblitätsverhalten aus dem Alltag in den Urlaub transformieren? Anhand der Verfügbarkeit und Nutzung von Cargobikes als familienfreundliches, inklusives Fahrzeug im Urlaub gehen wir dieser Frage nach.
Im Barcamp Land diskutiert die Deutsche Initiative Mountainbiken DIMB e.V. u.a. zusammen mit Gergana Nikolova, Regional Director Europe & Central Asia of the Adventure Travel Trade Association, welche Herausforderungen und Chancen sich für das Mountainbiken in Europa ergeben. 
Und im Barcamp Digital sprechen wir über Besucherströme und Besucherlenkung in Pandemiezeiten und wie digitale Lösungen hier Regionen unterstützen können. 
 
Zum ersten Mal findet der TRAVEL TALK nicht im Rahmen der Weltleitmesse für Fahrrad, der EUROBIKE in Friedrichshafen, die dieses Jahr coronabedingt auf den 24.-26. November verlegt wurde, statt, sondern zum „alten“ EUROBIKE Termin und rein digital. Wir senden aus dem Eurobike Studio in Friedrichshafen, die meisten Referierenden werden virtuell zugeschaltet, auch Sie können bequem von Zuhause oder aus dem Büro die Panels, Pitches und Präsentationen verfolgen und sich interaktiv einmischen.
 
Die Konferenz findet ausschließlich auf Englisch statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, wir bitten um Anmeldung über die EUROBIKE Homepage ab dem 1.August.

Was erwartet euch als Besucher?

Euch erwarten spannende und innovative Beiträge von internationalen Experten. In verschiedenen Formaten betrachten Fachleute die neuesten Entwicklungen touristischer Destinationen u.a. im Bezug auf innovative Dienstleistungen, digitale Produkte, neue Attraktionen für Standorte oder neuartige Zusammenarbeit mit Partnern aus anderen Regionen oder der Fahrradindustrie.

Alle Vorträge werden simultan Deutsch | Englisch übersetzt. Die Teilnahme, auch an einzelnen Vorträgen, ist mit einer gültigen Eintrittskarte zur EUROBIKE kostenlos und auch ohne Voranmeldung möglich.

An wen richtet sich der TRAVEL TALK 2020? 

Ihr arbeitet an interessanten Konzepten für den Radtourismus in eurer Stadt oder eurer Region, Ihr seid Fahrradhersteller mit den besten Lösungen fürs Flottenmanagement oder entwickelt digitale Gadgets ohne die in dieser Dekade nichts mehr gehen wird? Ob Touristiker, Fahrradhandel, Verkehrsberater, Fahrradhersteller oder Städteplaner - Wenn euch neue Konzepte im Radtourismus interessieren, dann seid ihr genau richtig beim TRAVEL TALK.

E-MAIL VERTEILER TRAVEL TALK

E-Mail Verteiler Travel Talk

Ihre Daten

Formular versendet

Ihr Formular wurde erfolgreich abgeschickt und wird zeitnah bearbeitet.

KONTAKT

Isabell Eberlein

Isabell Eberlein

External Advisor

Velokonzept Saade GmbH




Johannes Schürle

Johannes Schürle

Retail Service & Key Account Management

Messe Friedrichshafen

+497541708432